Wieso würde ich gerne in die Samtgemeinde Baddeckenstedt kommen?

Ich wurde in den letzten Wochen immer wieder gefragt, wieso ich gerne in die Samtgemeinde Baddeckenstedt kommen möchte? Die Antwort darauf gebe ich auch hier – eigentlich sind es mehrere Antworten.

Ich komme von einem Dorf und aus einer Samtgemeinde, wohne aktuell in einem Dorf und in einer Samtgemeinde und möchte gerne weiterhin in einem Dorf wohnen und in einer Samtgemeinde – nicht in Berlin, Bremen oder Braunschweig. Ich komme aus dem Landkreis Wolfenbüttel, meine Frau kommt aus dem Landkreis Wolfenbüttel und wir möchten gerne zurück in den Landkreis Wolfenbüttel. Wir haben noch immer eine große Verbundenheit zur Region: Wir pflegen noch viele enge familiäre und freundschaftliche Kontakte in der Region; wir sind also nah dran an vielen Entwicklungen. Ich bekomme regelmäßig Informationen aus dem Kreistag und seit einem Jahr auch alle Zeitungsartikel, die den Landkreis und die Samtgemeinde Baddeckenstedt betreffen.

Dies formt die Basis, aber beantwortet noch nicht die Frage, wieso Baddeckenstedt? Am Anfang war hier Zufall im Spiel. Ich habe durch Zufall die Ausschreibung der SPD-Findungskommission bekommen und mich nach kurzem Nachdenken beworben. Aus diesem Zufall ist in der Zwischenzeit aber viel mehr geworden:

  • Ich mag die abwechslungsreiche Landschaft mit den Teichen, Flüssen und Bächen, den Höhenzügen, Wäldern und Obstbäumen sowie dem Blick auf den Harz.
  • Ich mag die Dörfer mit ihren Dorfkernen aus alten – aber toll renovierten – Bauernhäusern, Kirchen und Eichen.
  • Ich mag die Menschen in den Orten. Ihre Ideen und ihr Engagement für die Dorfentwicklung, die Feuerwehren, ihre Vereine und ihre Mitmenschen. Die Begeisterung mit der sie über ihre Orte berichten ist ansteckend. Deshalb bin ich der festen Überzeugung, dass wir gemeinsam viel erreichen können.
  • Ich mag die bereits existierenden guten und aussichtsreichen Projekte vor Ort. Man fängt also nicht bei Null an, sondern kann auf guter Vorarbeit aufbauen. Mit meinen eigenen Ideen und Fähigkeiten kann ich dazu beitragen, diese positiven Impulse zu verstärken.
  • Ich mag die Zusammenarbeit auch über viele Fraktionsgrenzen hinweg, um Ziele zu erreichen und die Orte zu entwickeln.

Seit einem Jahr fahren meine Familie und ich sehr bewusst durch die Orte der Samtgemeinde Baddeckenstedt. Uns war schnell klar: „Hier gefällt es uns gut, hier würden wir auch gern wohnen und heimisch werden.“ und mir war schnell klar „Hier würde ich gerne Bürgermeister werden.“

Bislang kann ich zwar noch keine Geschichten „von früher“ erzählen, aber dafür können wir zusammen in die Zukunft gehen. Vielleicht war es also gar kein Zufall, sondern Schicksal. Ich bin zumindest der Überzeugung, dass die Samtgemeinde Baddeckenstedt und ich gut zusammen passen.

Folgen Sie mir auf

Mir direkt per WhatsApp schreiben.