Mutig und Miteinander für Orte, in denen wir gut und gerne leben

Mutig und miteinander für Orte, in denen wir gut und gerne leben

Dirk Fornahls Motto Mutig Miteaindern

Mein Motto lautet „Mutig.Miteinander und genau so möchte ich die Samtgemeinde Baddeckenstedt gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern gestalten. Aber was bedeutet das genau?

Mein Ziel ist es, dass wir und unsere Kinder auch in der Zukunft gut und gerne in den Orten der Samtgemeinde Baddeckenstedt leben können. Dafür müssen wir den eingeschlagenen Weg fortsetzen, aber auch mutig mit neuer Energie vorangehen. Wir müssen mutig die großen Herausforderungen angehen: Bildung und Kinderbetreuung, ärztliche Versorgung, Wohnraum, Digitalisierung und Unternehmensförderung, Nahversorgung, Mobilität und die Unterstützung des Ehrenamts. Dafür müssen wir auch neue Ansätze nutzen, neue Finanzierungen finden, neue Kooperationspartner gewinnen und Erfahrungen anderer Kommunen nutzen, um mutig die Zukunft zu gestalten.

Konkret geht es beispielsweise um eine stärkere Bürgerbeteiligung, einen Unternehmensbeirat, einen regelmäßigen und geplanten Austausch mit den Vereinen und Organisationen, die Schaffung einer digitalen Austauschplattform, die Einführung einer Dorfapp oder Videoübertragungen von Ratssitzungen. Gemeinsame Veranstaltungen und Feste dürfen natürlich nicht fehlen.

Wir benötigen dafür einen starken Zusammenhalt und eine hohe Motivation, um etwas für die Orte zu erreichen. Kurz: ein Wir-Gefühl. Dies ist auch bereits vorhanden: In den Vereinen, in den Feuerwehren, in den Räten, in der Dorfentwicklung oder einfach in der Nachbarschaft. Ich bin aber überzeugt, dass man das „Miteinander“ noch weiter stärken kann und dass es nicht selbstverständlich ist, sondern dass ich und wir daran arbeiten können. Wir sollten gemeinsame Ziele entwickeln, miteinander sprechen, zuhören und voneinander lernen, Ideen und Informationen austauschen, von Zusammenarbeit profitieren, sich gegenseitig unterstützen und Meinungen einholen sowie die Bürgerinnen und Bürger in Entscheidungen einbinden. Das ist der Weg, um Vertrauen aufzubauen, Zusammenhalt zu fördern und zukunftsgerichtete Entscheidungen zu fällen.

Mein Motto: “Mutig.Miteinander” weil ich der festen Überzeugung bin, dass sich die Samtgemeinde so weiterentwickeln kann: Durch ein Miteinander und ein Füreinander.

Deshalb habe ich schon jetzt nach Ihrer Besten Idee gefragt. Eine große Befragung der SPD in der Samtgemeinde läuft gerade. Ich biete eine Telefonsprechstunde an. Es gab Rundgänge durch alle Orte und ich führe regelmäßig viele und vielfältige Gespräche vor Ort. Selbstverständlich setze ich das nach einer erfolgreichen Wahl fort. Es geht immer in der Kommune um ein Miteinander mit und in der Verwaltung, mit den ehrenamtlichen Bürgermeisterinnen / Bürgermeistern und Räten, mit und zwischen den Gemeinden, Vereinen, Feuerwehren, Unternehmen, Landwirte und allgemein den Bürgerinnen und Bürgern.

Deshalb ist „Mutig.Miteinander“ mein Motto, weil ich der festen Überzeugung bin, dass sich die Samtgemeinde so weiterentwickeln kann: Durch ein Miteinander und ein Füreinander. Beides zusammen führt dazu, dass ich näher dran bin. Näher dran an den Menschen, näher dran an den Themen und näher dran an den Lösungen.

Folgen Sie mir auf

Mir direkt per WhatsApp schreiben.